Gipsfuß, Dreckskarre und Kliemanns Wasserturm – das sind die kuriosesten Kleinanzeigen des Jahres

13.12.2023 | von Kleinanzeigen

Pressemitteilungen

Der Geburtsort des BVB Es soll turbulent zugegangen sein, als rund 40 Männer im Dezember 1909 im Gasthaus „Zum Wildschütz” den Ballspielverein Borussia Dortmund gegründet haben. Und auch heute geht es turbulent zu, wenn sich die BVB-Fans an Spieltagen hier versammeln. Womit die Gründerväter sicher nicht gerechnet haben: Dass ihre Stammkneipe irgendwann einmal auf Kleinanzeigen angeboten wird. Ende September versuchten die Betreiber des heutigen „Pommes Rot-Weiß”, den Laden zu vermieten. Ob sie erfolgreich waren, ist nicht bekannt.

Erschreckend ehrlich: „Dreckskarre” zu verkaufen Eine Sache ist dem Verkäufer dieser „Dreckskarre” sicher nicht vorzuwerfen – fehlende Transparenz. In aller Deutlichkeit hat er unter seiner Anzeige beschrieben, warum er den 3er BMW seiner Freundin verkaufen möchte. Kurzversion: Weil sie ihn beim damaligen Kauf des Autos nicht involviert habe, sei sie über den Tisch gezogen worden. Also nichts wie weg mit dem guten Stück. Fein säuberlich hat er deshalb nicht nur die Fahrzeugdaten, sondern auch schonungslos alle Makel aufgelistet. Die Ehrlichkeit hat sich offenbar gelohnt: Das Inserat ist nicht mehr zu finden.

Der „Teilchenbeschleuniger” Eher kleine Brötchen zu backen, trifft auf diese Anzeige sicherlich nicht zu. Obwohl es genau darum geht. „Die Maschine schafft 12.000 Teilchen die Stunde ohne Probleme”, prahlt ein Berliner Unternehmer in der Beschreibung – und will damit eine Brötchen-Zählmaschine an den Mann oder die Frau bringen. Mit solch einer Menge ist wohl auch jede Großfamilie zu genügen bedient, denn die Anzeige ist nach wie vor online.

Schlafen wie die Ex-AfD-Chefin Ob in diesem Bett vom Kanzleramt geträumt wurde? Im März inserierte Frauke Petry ein antikes Massivholzbett bei Kleinanzeigen. „Gemütlich schlafen wie bei den Großeltern”, schrieb die Ex-Politikerin unter ihre Anzeige. Folglich gab es schnell Interessenten – aber auch ein Problem: Eine Nutzerin wollte das Bett nur abholen, wenn Petry bestätigt, dass sie nicht die Frauke Petry ist, die als Mitbegründerin und Parteichefin der AfD bekannt wurde. Nun, das war schwer von der Hand zu weisen. Petry beklagte den Fall öffentlich.

Ein Missgeschick in Eismeerblau Schmutzige Hände sind das Zeichen ehrlicher Arbeit, heißt es unter Handwerkern. Nur hat ein Mann aus Hessen sicherlich nicht mit diesem Ergebnis gerechnet: Weil er vergaß, seine Apple Watch beim Handwerken abzunehmen, ziert nun ein einzigartiges Muster aus eismeerblauem Bauschaum das Armband. Und tatsächlich: Diese Version bietet Apple (bisher) nicht an und bringt den Kleinanzeigen-Nutzer auf die Idee seine eigenen “limited edition”anzubieten. Für den einheitlichen Style ist auch das T-Shirt Teil der Verhandlungsbasis. Bisher konnte das individuelle Design allerdings noch niemanden überzeugen.

Der Gipsfuß von „Uns Uwe” Für die Fans des Hamburger SV ist sie eine Pilgerstätte: Die Statue des Uwe-Seeler-Fußes hinter dem Stadion. Seeler starb 2022, ist aber nach wie vor eine Fußballlegende. Um den riesigen Fuß anzufertigen, brauchte es allerdings einen Gipsabdruck des Originals. Diesen hat Ex-HSV-Aufsichtsratskandidatin Carmen Pippig dieses Jahr bei Kleinanzeigen angeboten. Ob er nun die Vitrine eines Fans ziert? Die Anzeige ist jedenfalls verschwunden.

Cat sells: Katze bewirbt E-Roller Grumpy Cat, Choupette und Co.: Katzen-Content verkauft einfach besser. Dessen war sich offenbar auch der Verkäufer eines E-Scooter SXT Monster bewusst. Nun werden E-Scooter auf Kleinanzeigen nicht allzu selten gehandelt. Aber wenn eine Katze am Steuer sitzt, dazu noch eine echte, verfängt das durchaus. Eine Katze fährt einen E-Roller? Wie putzig ist das denn?! Da werden die technischen Daten in der Beschreibung fast zur Nebensache.

Kliemanns Wasserturm Mit skurrilen Bauprojekten kennt dieser Mann sich aus: Fynn Kliemann, Influencer, YouTube-Star und Erschaffer vom Kliemannsland. Einen 2021 ersteigerten Wasserturm in Brandenburg wollte er einst zum Urlaubsdomizil umbauen. Leider kam ihm ein Betrugsverfahren wegen dubioser Deals mit Corona-Masken dazwischen. Dann ist es ruhiger geworden um den Multi-Unternehmer. Aber der Wasserturm ist vor Kurzem wieder aufgetaucht – auf Kleinanzeigen. Kliemann hat ihn dort zum Verkauf angeboten, inklusive Baurecht. Preis: 450.000 Euro.

Rummel im Garten Eine eigene Schaukel im Garten – das ist der Traum vieler Kinder. Doch was, wenn man dem Nachwuchs gleich eine Schiffschaukel bieten kann? Diese Möglichkeit bestand Anfang des Jahres im Raum Essen. Dort wurde eine Schiffschaukel angeboten. Preis: 4.999 Euro. Versand möglich.

Ein Hauch von Hollywood: Regal von Liz Taylor In diesem Regal könnte schon einmal ein Oscar gestanden haben. Oder ein Golden Globe. Anfang des Jahres hat eine Frau aus Bremerhaven ein extravagantes Regal aus dem früheren Besitz von Liz Taylor bei Kleinanzeigen angeboten. In Dreiecksform, etwas über zwei Meter hoch und 375 Euro teuer.

„Abfahrt, Abfahrt” – Partyrollator für wilde Feiertouren Ein durchaus ungewöhnliches Handwerksstück ist dieser zur Schnapsbar umgebaute Rollator. Das Gefährt verfügt über funktionstüchtige Bremsen, falls die Feier zu viel Fahrt aufnimmt. Und wenn der Schritt durch die Trunkenheit etwas schwankt, schafft der Gehwagen ebenfalls Abhilfe. Nur der Preis hat es mit 390 Euro in sich. Aber lokale Handarbeit hat halt ihren Preis.

(Bildmaterial auf Anfrage)

Ansprechpartnerin für Medien

Fiona Kleinert - Consumer Communications Manager

medien@kleinanzeigen.de