Sind gebrauchte Kindersitze gefährlich?

24.09.2021 | von Kleinanzeigen

Ratgeber

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Ist es gefährlich einen Kindersitz gebraucht zu kaufen?
  2. 2Was ist mit Babyschalen?
  3. 3Worauf muss ich bei gebrauchten Kindersitzen achten?
  4. 4Wie alt darf ein Kindersitz sein?
  5. 5Fazit: gebrauchter Kindersitz

Ob frisch geboren oder mit zunehmendem Alter – ein gebrauchter Kindersitz kann eine gute Option sein, um auch mit Kindern mobil zu bleiben. Zum sicheren Reisen im Auto gehört ganz klar ein Kindersitz, der deinen Nachwusch schützt, solltet ihr in einen Unfall geraten. Deshalb erklären wir dir in unserem Beitrag, wie sicher gebrauchte Kindersitze sind.

Ist es gefährlich einen Kindersitz gebraucht zu kaufen?

Generell ist es nicht unbedingt gefährlich, einen gebrauchten Kindersitz zu kaufen. Jedoch sollte er bei diesen wichtigen Kriterien gut abschneiden: Alter, Nutzungsdauer und Gebrauchszustand. War der Kindersitz, den du zu kaufen wünschst, bereits im Einsatz, während das Fahrzeug in einen Unfall verwickelt war? Dann müssen wir dir ganz klar davon abraten, diesen Kindersitz zu kaufen. Die Sicherheit deines Kindes sollte immer oberste Priorität haben. Daher empfehlen wir dir, explizit nach der Vorgeschichte zu fragen, wenn du einen Sitz aus zweiter Hand kaufen möchtest. 

Ein weiterer Sicherheitsfaktor beim Kauf gebrauchter Kindersitze fürs Auto ist dein eigenes Fahrzeug. Du solltest dich vergewissern, dass das gewünschte Modell in dein Auto passt. Vor allem bei älteren Fahrzeugen können z. B. längere Gurtschließen dazu führen, dass der Kindersitz nicht sicher angebracht werden kann, da die Distanz zwischen Sitz und Schließe zu weit ist. Auch solltest du dich vergewissern, dass es sich um einen universell zugelassenen Kindersitz handelt. Bei einem semi-universell zugelassenen Kindersitz musst du dich darüber erkundigen, ob er für dein Fahrzeugmodell geeignet ist.

Neueste Anzeigen in „Babyschalen & Kindersitze

Jetzt Anzeige in „Babyschalen & Kindersitze“ aufgeben

Anzeige aufgeben

Was ist mit Babyschalen?

Für Babyschalen gilt Ähnliches wie für Kindersitze, wenn es um Unfälle geht. Selbst wenn augenscheinlich keine Mängel zu sehen sind, kann es bei einer Schale, die bei einem Unfall im Auto war, zu Haarrissen kommen, die man mit dem bloßen Auge nicht sieht. Daher solltest du auf jeden Fall fragen, ob die gebrauchte Babyschale unfallfrei ist. Übrigens können Käufer die Verkäufer bei Kleinanzeigen bewerten, damit du immer direkt weißt, wie zuverlässig der Verkäufer ist.

Da man eine Babyschale nicht so lange verwendet wie einen Kindersitz, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie den aktuellen Normen und Gesetzen entspricht. Ob du eine neuere oder ältere Babyschale vor dir hast, lässt sich aber nicht nur erfragen, sondern ganz einfach ablesen: Die meisten Modelle haben ein Herstellungsdatum in den Kunststoff geprägt. Dadurch kannst du abschätzen, ob du dein Baby noch in diesen Kindersitz legen möchtest oder lieber nicht.

Worauf muss ich bei gebrauchten Kindersitzen achten?

Der wohl wichtigste Hinweis für den Kauf eines gebrauchten Kindersitzes: Nimm dein Fahrzeug mit und probiere aus, ob der Sitz passt. Der Käufer befindet sich ganz in der Nähe? Laufe trotzdem nicht zu Fuß und fahre selbst die kürzeste Distanz, damit auch wirklich alles sitzt, wie es soll – möglichst stramm und standsicher. Das heißt, der Kindersitz darf nicht zu sehr wackeln oder etwa in Kurven umfallen.

Du solltest auch unbedingt alle Bezüge und Abdeckungen abnehmen, um den Kindersitz auf offensichtliche Mängel zu untersuchen. Er darf keinerlei Risse oder Bruchstellen haben. Auch sind Beulen oder anderweitige Verformungen ein mögliches Warnzeichen, dass der Kindersitz nicht mehr im besten Zustand ist. Außerdem verraten dir Tests wie die vom ADAC auch die Bewertungen älterer Kindersitze. Auf diese Weise kannst du dich vorab über das gewünschte Modell und dessen Eignung informieren. Wenn du auf bekanntere Marken zurückgreifen möchtest, dann lies unbedingt auch unseren Beitrag zu den besten Kindersitzmarken.

Des Weiteren solltest du auf Folgendes achten:

  • Alle Gurte müssen in einwandfreiem Zustand sein
  • Der Sitz wurde nicht vom Hersteller zurückgerufen
  • Die Gurtverschlüsse und Verriegelungssysteme schließen wie gewünscht

Wie alt darf ein Kindersitz sein?

Jeder Hersteller gibt eine maximale Nutzungsdauer für Kindersitze an. Somit kannst du genau herausfinden, ob du den Kindersitz noch benutzen solltest oder eher nicht. Diese Angabe weicht je nach Hersteller jedoch ab. Deswegen kann man keine allgemeingültige Aussage darüber treffen, wie alt ein Kindersitz sein darf. Wenn das Herstellungsdatum des Sitzes eingeprägt ist, kannst du auch so mehr über das Alter erfahren. Generell gilt: Materialien wie Kunststoff nehmen mit dem Alter auch an Stabilität ab.

Für Kindersitze gelten bestimmte Prüfnormen. Die für deinen Sitz geltende Prüfnorm findest du auf dem entsprechenden Prüfsiegel. Sollte hier noch die Norm ECE-R 44/01 oder 44/02 ganz oben angegeben sein, dann handelt es sich bei dem angebotenen Modell um einen Sitz, der vor dem Jahr 2008 hergestellt wurde. Hier ist Vorsicht geboten und du solltest dich genauer über die Vorgeschichte erkundigen.

Fazit: gebrauchter Kindersitz

Zusammenfassend kannst du ruhigen Gewissens einen gebrauchten Kindersitz kaufen, wenn du dich über die Vorgeschichte und den Zustand des Kindersitzes informierst. Solltest du jedoch Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Verkäufers haben, dann greifst du vielleicht besser auf ein neues Modell zurück oder erstehst einen Sitz im Familien- oder Freundeskreis.